Open the menu

Kapazitive Sensorlösung eröffnet neue Wege in der Torabsicherung

Berührungslose Detektion: mehr Sicherheit, weniger Komplexität

Beim Betrieb von Automatik-Toren ist eine entsprechende Absicherung zum Schutz von Mensch und Umgebung unverzichtbar. Häufig finden aufwändige Konstruktionen mit Lichtschranken oder mechanischen Schaltern Verwendung, die in die Dichtung der Schließkante integriert sind und erst ansprechen, wenn die Gummidichtung durch Berührung verformt wird. Das Prinzip dieser taktilen Detektion stöß jedoch schnell an Grenzen, zum Beispiel, wenn sich im Winter das Gummimaterial aufgrund niedriger Temperaturen verhärtet. Abhilfe verspricht eine neuartige Absicherung mit berührungsloser Detektion.

Mit dem KLT-2 präsentiert Sensotek, der Sensorikspezialist für die Tür- und Torautomation, eine interessante Produktstudie zur SIL-2-Absicherung von Toren aller Art. Die innovative berührungslos arbeitende Lösung auf Basis des kapazitiven Wirkprinzips birgt gewaltiges Potenzial, um sicherheitsrelevante Funktionen in Zukunft rationeller zu gestalten. Objekte lassen sich bereits im Vorfeld des Tores vollkommen berührungslos erfassen. Dies führt zu größerer Funktionssicherheit unabhängig von Umgebungsbedingungen, reduziert die Komplexität gegenüber den Konstruktionen herkömmlicher Lösungen und senkt nicht zuletzt die Kosten.

Der KLT-2 erfüllt in Verbindung mit einer entsprechenden Auswerteeinheit die Anforderungen des Sicherheits-Integritätslevel 2 (SIL2). Als Zweiplatten-Sensor ausgeführt, zeichnet er sich durch ein halbkreisförmiges Erfassungsfeld aus. Mit berührungsloser Funktionalität, hoher Sicherheit und einfachen Montagemöglichkeiten eröffnet der KLT-2 interessante Zukunftsoptionen für Hersteller von Automatik-Toren und Türen aller Art und grundsätzlich in der Gebäudeautomation.

nach oben